Anmelden
16.09.2021U18

Geglückter Auftakt für die U18

U18: Ein gelungener Saisonauftakt trotz Disziplin Schwierigkeiten

Am vergangenen Sonntag reiste die U18 nach Olten und duellierte sich mit den laufstarken Zürcher von Züri Süd. Das Spiel fand vor Zuschauern statt und die mitgereisten Fans pushten die Vereinigten zu einer guten Leistung. Die Mannschaft zahlte das Vertrauen zurück und setzte sich schlussendlich verdient mit 4:1 durch.

 

Trotz suboptimalen Strafen immer Herr der Situation

Noch waren nicht alle Zuschauer zugegen und schon spielte UAU in Unterzahl. Keine zwei Minuten waren gespielt als Casteletti zum ersten Mal die Strafbank wärmen musste. Der Spieler versuchte wohl den Schwung vom Vorabend und seinem U21 Debut auszunutzen und war vielleicht ein wenig übermotiviert. Die grösste Chance kreierten in dieser Zeit allerdings dennoch die Aargauer als Calvin Hänni den gegnerischen Torhüter aus spitzem Winkel ein erstes Mal testen konnte. Nach Ablauf der Strafe übernahm UAU immer mehr das Spieldiktat. Nach sieben Minuten konnte das Team die optische Überlegenheit auch ins Zählbares verwandeln. Nach einem Zuspiel von Captain Nauer liess Calvin Hänni dem gegnerischen Torhüter keine Chance und versorgte das Spielgerät im Tor. Wer glaubte, dass dies nun der Auslöser für weitere Tormöglichkeiten sei, musste sich leider eines Besseren belehren lassen. Das Spiel war hektisch und die zwar bessere Mannschaft war eben auch die undiszipliniertere. So wanderte in der 11 Minuten bereits der nächste Aargauer auf die Strafbank. Auch diese Strafe ging aber ohne grössere Aufreger über die Bühne, sodass Rizzi die vollen zwei Minuten von draussen zu sehen durfte. Das Spiel plätscherte so vor sich hin und beide Teams stellten sich wohl schon darauf ein mit einem 1:0 in die Pause zu gehen als Dean Richner mit einer tollen Einzelaktion die Seinigen mit 2:0 in Führung brachte. Nach einem Freistoss tankte sich Richner durch die Abwehrreihen des Gegners und schloss gekonnt ab. Somit hiess es nach 20 Minuten 2:0. Nach der Pause änderten sich ein paar Sachen, während andere Dinge gleich blieben. Weiterhin war UAU die bessere Mannschaft und drückte dem Spiel den Stempel auf und ebenfalls mussten die Aargauer auch im zweiten Drittel einige Male die Strafbank drücken. Nicht desto trotz erhöhte Captain Nauer in der 25 Minute das Skore auf 3:0. Während der neutrale Beobachter das 2:0 nach 20 Minuten vielleicht noch als zu hoch einstufte war das Resultat nach 40 Minuten ziemlich sicher leistungsgerecht.

Auch im dritten Drittel war die United die bessere Mannschaft und liess zum Teil den Ball sehr schön laufen. Highlight des Drittels war sicherlich das schön herausgespielte 4:0 in der 49 Minute durch den Doppeltorschützen Richner. Nun blieb eigentlich nur noch eine Frage offen…gibt es einen Shutout für den tollaufspielenden Torhüter Kubli? Die Antwort lautete leider nein. Den in der 50. Minute schossen die Zürcher den Ehrentreffer. Dieser Treffer war sicherlich nicht unverdient, wurmte die Trainercrew und das Team von UAU aber trotzdem. Dieser Gegentreffer war dann auch die letzte Notiz auf der Resultatwand. Somit glückte der Start der Vereinigten und die ersten drei Punkte waren eingetütet.

 

Gruppenfavorit Baar Inwil als nächster Gegner

Das nächste Spiel der U18 wird am 26.09.2021 stattfinden. UAU trifft um 10.00 Uhr auf den jungen Tabellenführer aus dem Kanton Zug. Das Spiel wird in Aarau stattfinden.

Matchtelegramm

Unihockey Aargau United – Crusaders Zürich 4:1 (2:0 1:0 1:1)

Giroud Olma, Olten. 35 Zuschauer. SR Brändle / Basler

7. Hänni Ca. (Nauer A) 1:0, 19. Richner (Frey) 2:0, 25. Nauer A. (Nauer C) 3:0, 49. Richner (Nauer A.) Ausschluss Crusaders,  50. Crusaders 4:1

Strafen: 6x 2 Minuten gegen Aargau United. 1x 2 Minuten gegen Crusaders

Bemerkungen: UAU ohne Wyss, Keusch und Schweizer

Aufstellung: Kubli; Nauer C, Wägli; Casteletti, Nauer A., Hänni Ca.; Sommerhalder, Berchten; Richner, Rizzi, Frey; Hänni Co., Lüscher; Christen, Göttling, Schluep; Koch, Ungrad